54 Brune Bardenhauer

54 Brune. Bardenbauer

Die Geschichte des Hofes beginnt mit Heyncken Bruens, der in der Jahresrechnung des Amtes Neuhaus von 1531/32 nach Wecker vor den Espenschlingen und Wyneken steht. Es heißt dort: „van Heyncken Bruens ein erve perth entfangen, dat der frauwen widder verkofft vor 4 marc, 1 schilling“.

Die Besitzerreihe beginnt mit einem Brune, der 1652/53 gestorben war und dessen Witwe Anna 1684 starb. Der Sohn Jobst hielt 1687 eine Eheberedung mit Katharina Wieneke. Deren Tochter Anna Maria schloß 1726 einen Ehevertrag mit Jost Pichtmeyer. Sie starb1729 und hinterließ eine Tochter, geb. 1727, die 1739 starb. Der Witwer Jost hatte 1729 Anna Maria Höddinghaus geheiratet. Der jüngste Sohn Georg hielt 1768 eine Eheberedung mit Anna Katharina Austermeyer. Jürgen Brune und Maria Katharina Austermeyer erbauten 1791 ein Haus, wie die Inschrift am Torbogen berichtet. Es folgt der Anerbe Johann Bernhard, geb. 1782. Dessen Sohn Johann Heinrich, geb. 1828, heiratete 1850 Anna Maria Schormann aus Westenholz. Johann Heinrich verstarb 1876 an Thyphus. Anna Maria verstarb 1894. Aus dieser Ehe gingen 6 Kinder hervor. Franz Georg Brune wurde als jüngster Hoferbe und heiratete 1893 Anna Katharina Wecker vom Weckerhof aus Ostenland. 8 Kinder erblickten in dieser Ehe das Licht der Welt. Bernhard der jüngste Sohn wurde als sechstes Kind am 24.07.1907 geboren, am 10.08.1991 verstarb er. Er heiratete 1935 Antonie Meier zu Verl, die 1909 geboren wurde. Sie starb am 06.01.1986. Aus dieser Ehe gingen vier Kinder hervor. Heinz, der am 1.1.1948 geboren wurde, ist seit 19.07.1974 mit seiner Frau Elisabeth, geb. Biermeyer (*23.02.1949) aus Steinhorst verheiratet und jetziger Besitzer des Hofes. Aus dieser Ehe gingen die zwei Kinder Jürgen (*02.07.1976) und Anja (*16.01.1980) hervor.

 

Quelle: 700 Jahre Ostenland Thom Hope